Rückfahrkamera

Unser Ranger war ab Werk mit Rückfahrkamera bestellt worden. Diese befand sich im Ford Logo welches mittig auf der Heckklappe angebracht war. Dadurch hatte man über den Bildschirm im Fahrerhaus einen perfekten Überblick beim Rückwärts rangieren. Selbst die Anhängerkupplung war dabei perfekt zu sehen.

Diese Kamera und ihre Ansicht wollte ich so natürlich weiter verwenden. Da jedoch die Heckklappe der Kabine weichen musste, war es notwendig einen neuen Platz für die Rückfahrkamera zu finden.

Nach kurzer Zeit entschied ich mich den Bereich an welchem die Kurbel zum ablassen des Ersatzrades durch die Karosserie am Heck geführt wird ein wenig zu modifizieren. Somit ist jetzt an dieser ursprünglichen Ersatzrad Kurbel Öffnung nun die Rückfahrkamera welche wie Original im Ford Logo sitzt und eine gerade so groß als nötige Öffnung für die Ersatzrad Kurbel im Ford Logo.

Das ganze erforderte etwas Blecharbeit um die notwendigen Öffnungen für die Kamera und die Ersatzrad Kurbel herzustellen. Selbstverständlich wurden alle Blech Kanten entgratet und mit Farbe gegen Rost geschützt.

Ein weiterer Vorteil dieser Kamera Position ist das ich die Original Verkabelung für die Kamera beibehalten konnte sowie nahezu die identische Ansicht für den rückwärtigen Bereich inklusive den Blick auf die Anhänger Kupplung noch habe.

Schritt 1 – Ausschnitt der Stoßstangen Plastik Verkleidung und Vergrößern der Kurbel Öffnung
Schritt 2 – Anbringen des Ford Logos mit Loch für die Ersatzrad Kurbel
Schritt 3 – Funktioniert und mit etwas Abstand fällt das Loch für die Kurbel kaum auf.

Theoretisch könnte man sich das Loch für die Kurbel auch sparen, da das Ford Logo vom Unterteil abgezogen werden kann und somit das Loch füür die Kurbel im Unterteil freigibt. Allerdings dachte ich mir, wenn ich mal an das Ersatzrad ran kommen muss, ist es bestimmt Dunkel, kalt und es regnet und ich bekomme dann den Schriftzug Deckel nicht ab…….haha